29.07.2018, 12:10 Uhr

Sekundenschlaf 78-jähriger Autofahrer nickt am Steuer ein – Auto touchiert die Schutzplanke

(Foto: eugenesergeev/123rf.com)(Foto: eugenesergeev/123rf.com)

Ein 78-jähriger Chemnitzer befuhr am Samstagnachmittag, 28. Juli, mit seinem Opel Corsa die Autobahn in Richtung Norden. Kurz vor der Anschlussstelle Hof-Töpen nickte er kurz ein und touchierte deshalb die rechte Schutzplanke. Weder er, noch seine 75-jährige Lebensgefährtin, zogen sich Verletzungen zu.

GATTENDORF Der am Fahrzeug selbst und an den Einrichtungen der Autobahnmeisterei Rehau entstandene Sachschaden hielt sich im Rahmen und beträgt ersten Schätzungen nach circa 3.000 Euro. Der Opel war noch fahrbereit. Somit konnte dem Paar die Heimfahrt vom Urlaub nach Sachsen gestattet werden. Nichtsdestotrotz musste gegen den Fahrer ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet werden. Das Einschlafen am Steuer stellt rechtlich einen körperlichen Mangel dar.


0 Kommentare