29.07.2018, 09:57 Uhr

Körperverletzung Der Alkohol ließ die Fäuste fliegen

(Foto: rudall30/123rf.com)(Foto: rudall30/123rf.com)

Vermutlich wegen des falschen Umgangs mit Alkohol kam es in Samstagnacht, 28. Juli, zu mehreren Körperverletzungsdelikten im Stadtgebiet von Marktredwitz.

MARKTREDWITZ Vor einer Diskothek im Günthersweiherweg soll zunächst ein 17-jähriger Schüler aus Marktredwitz einem 18-jährigen Schüler aus Marktredwitz unvermittelt mitten ins Gesicht geschlagen haben. Der Geschädigte wurde mit einer geschwollenen Nase zur Untersuchung ins Klinikum Marktredwitz gebracht. Ein Atemalkoholtest beim Beschuldigten erbrachte einen Wert von 1,74 Promille.

Dann gerieten vor der gleichen Lokalität ein 25-jähriger Mann aus Wunsiedel und ein 23-jähriger Mann aus Redwitz an der Rodach aneinander. Der Ältere soll dem Jüngeren hier eine Kopfnuss verpasst haben, weshalb eine Untersuchung im Klinikum Marktredwitz erforderlich war. Auch der Angreifer hatte Schürfwunden im Gesicht. Eine genaue Ermittlung des Sachverhalts war aber vor Ort aufgrund der Alkoholisierung der Beteiligten mit 1,5 und 2,12 Promille noch nicht möglich.

Zum Abschluss zeigte dann noch ein amtsbekannter 38-jähriger Mann aus Marktredwitz mit stolzen 2,8 Promille bei der Polizei an, dass ihn sein neuer Mitbewohner, einer Wohnung in der Schuhwiese, in die Rippen getreten haben soll. Er machte hier Schmerzen geltend. Der angebliche Angreifer, ein ebenfalls amtsbekannter 44-Jähriger, konnte nicht mehr angetroffen werden. In allen Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.


0 Kommentare