25.07.2018, 11:13 Uhr

Auf dem Vietnamesenmarkt gekauft 18-Jähriger hatte einen verbotenen Wurfstern im Auto

(Foto: GPI Selb)(Foto: GPI Selb)

Bei Kontrollen durch die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb zusammen mit der Bereitschaftspolizei gelang es, zwei Fahrzeugführer festzustellen, die unter Drogeneinfluss unterwegs waren.

LANDKREIS WUNSIEDEL/PRESSEMITTEILUNG Eine 20-jährige Autofahrerin aus Augsburg zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Der daraufhin durchgeführte Schnelltest am Autohof Thiersheim bestätigte den Verdacht. Ebenso verhielt es sich bei einem 19-jährigen tschechischen Kfz-Führer, der bei Selb, Ortsteil Wildenau, kontrolliert wurde. Dessen Drogentest wies daraufhin, dass er Marihuana konsumiert hatte. Beide Reisende mussten sich einer Blutentnahme im Klinikum Selb unterziehen und erhielten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Drogeneinfluss.

Ein 18-jähriger Reisender muss sich wegen eines Vergehens gegen das Waffengesetz verantworten. Der Schüler aus dem Landkreis Coburg wurde nach der Einreise aus der Tschechischen Republik mit seinem Pkw kontrolliert. Dabei konnten die Beamten in dem Fahrzeug ein Messer mit drei feststehenden Klingen in Wurfsternoptik auffinden und sicherstellen. Gemäß Feststellungsbescheid des Bayerischen Landeskriminalamt handelt es sich hierbei um einen verbotenen Gegenstand, der Besitz und das Mitführen ist strafbar. Der junge Mann gab an, den Wurfstern auf einem Vietnamesenmarkt in der Tschechischen Republik erworben zu haben.


0 Kommentare