21.07.2018, 09:23 Uhr

Aggressiv Streitigkeit zwischen iranischen und syrischen Staatsbürgern eskaliert

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

In einer Wohnung in der Hofer Jahnstraße kam es am Freitag, 20. Juli, um 22.45 Uhr, zu einer Streitigkeit zwischen iranischen und syrischen Staatsbürgern. Anwohner verständigten die Polizei. Mehrere Polizeistreifen, auch Diensthundeführer, eilten zum Einsatzort. Vor Ort stellten die Beamten fünf, teilweise sehr aggressive Männer fest. Drei mussten in Gewahrsam genommen werden. Zwei Männer leisteten dabei Widerstand gegen die Einsatzkräfte.

HOF Ein 24-jähriger aus Teheran schrie in der Wohnung lautstark herum und schubste die Polizeibeamten weg. Nachdem dieser völlig ausrastete, Gläser und Flaschen gegen die Wand warf und mit einer zerbrochen Untertasse vor den Polizisten stand, musste dieser sofort gefesselt und entsprechend fixiert werden. Da sich der Teheraner weiterhin wehrte, erlitt ein Beamter leichte Handverletzung. In einem Nebenzimmer befand sich ein 31-jähriger Mann, ebenfalls aus Teheran, der sich den Anweisungen der Polizeibeamten widersetzte. Dieser musste letztendlich gefesselt und unter erheblichen Schwierigkeiten aus der Wohnung verbracht werden. Dabei verletzte sich ein weiterer Beamter leicht am Fußgelenk. Abschließend mischte sich noch ein 24-jähriger Iraner ein und störte die Polizeimaßnahmen. Da dieser erteilte Platzverweise nicht beachtet, musste er in Gewahrsam genommen werden.

Die zwei Iraner, die Widerstand leisteten, mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Sie waren erheblich alkoholisiert. Anschließend kamen auch sie in die Ausnüchterungszelle.

Die Hintergründe der Streitigkeit müssen noch ermittelt werden.


0 Kommentare