20.07.2018, 11:11 Uhr

Zeugen gesucht Zwei Gruppen gerieten in Weiden aneinander – Fäuste und Flaschen im Einsatz

(Foto: hsagencia/123RF)(Foto: hsagencia/123RF)

„Umfangreiche Ermittlungen sind noch erforderlich“. Mit diesen Worten beschreibt der zuständige Sachbearbeiter der PI Weiden den Sachstand in seinem Fall, der sich am Donnerstag, 19. Juli, gegen 21.10 Uhr in Weiden im Bereich Stadtbad ereignet hat.

WEIDEN Was war passiert? Eine Gruppe Studenten hielt sich in den Abendstunden im Stadtbad auf. So viel ist sicher. Sicher ist auch, dass eine weitere Gruppierung, zu denen auch ein 22-jähriger Weidener und ein 19-jähriger Weidener, beide einschlägig amtsbekannt, gehörten, vorüberzog. Die Gruppe um die beiden amtsbekannten jungen Herren begann eine Diskussion mit Provokationen und Beleidigungen mit der Studentengruppierung. Was weiter geschah, ist derzeit noch unklar und wird wohl mit den umfangreichen Ermittlungen gemeint sein. Fest steht, dass es schließlich zu einer handfesten Auseinandersetzung der beiden Gruppierungen kam, in deren Verlauf auch mit Flaschen zugeschlagen wurde.

Als die Polizei hinzukam, waren die Hauptaggressoren bereits verschwunden. Zwei von ihnen, die genannten Personen, konnten aber unweit des Tatortes durch Beamte der PI Weiden festgestellt werden. Sie erwartet nun mindestens je eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Die umfangreichen Ermittlungen werden aber wohl noch das ein oder andere ans Tageslicht bringen.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Weiden Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 0961/ 401-320 zu melden. Mit jedem Zeugen kommt mit Sicherheit ein bisschen mehr Licht ins Dunkle.


0 Kommentare