15.07.2018, 12:51 Uhr

Zum Glück keine Verletzten Beim Driften ins Gebüsch geschleudert

(Foto: jayzynism/123RF)(Foto: jayzynism/123RF)

Am Mittwochabend, 11. Juli, driftete ein 25-jähriger Waldsassener mit seinem BMW M3 und quietschenden Reifen von der Pfaffenreuther Straße nach links in Richtung Karolinenstraße. Vermutlich genügte die Fahrkunst nicht, weswegen das Fahrzeug ausbrach und über den rechten Gehweg hinweg ins Gebüsch schleuderte.

WALDSASSEN/LANDKREIS TIRSCHENREUTH Bevor das Gefährt wieder auf die Straße kam, beschädigte es zusätzlich noch ein Fundament mit Gewindestangen. Der Fahrer bewegte sich, ohne anzuhalten, weiter in Richtung Stadtmitte. Einige Minuten später kam er mit einem anderen Fahrzeug wieder, holte sein Kennzeichen an der Unfallstelle ab und eilte trotz Hinweis eines Bürgers, dass die Polizei verständigt wurde, davon.

Nun kommen auf den BMW-Fahrer unter anderem Anzeigen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Ob eine Beeinträchtigung etwa durch Alkohol oder Betäubungsmittel in Frage kommt, zeigt das Ergebnis einer Blutentnahme. Der Schaden am M3 beträgt nach Angaben des Unfallfahrers circa 5.000 Euro. Der verursachte Fremdschaden wird vorerst auf circa 3.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei diesem Ereignis niemand.


0 Kommentare