08.07.2018, 22:32 Uhr

Polizeieinsatz nötig Wartezeit war ihm zu lange – 49-Jähriger tickt in der Notaufnahme aus

(Foto: leaf/123rf.com)(Foto: leaf/123rf.com)

Mit einem völlig ausrastenden Patienten hatte es die Polizei in Weiden am Freitag, 6. Juli, um Mitternacht zu tun.

WEIDEN Ein im Landkreis wohnender 49-jähriger tschechischer Staatsangehöriger wollte sich in der Notaufnahme des Klinikums behandeln lassen. Offensichtlich ärgerte er sich über die seiner Meinung nach zu lange Wartezeit, sodass er anfing gegenüber dem Personal ausfällig zu werden und mit seinem Mobiltelefon zu filmen. Da er der Aufforderung, dies zu unterlassen, nicht nachkam, wurde durch einen Sicherheitsdienstmitarbeiter versucht, ihm das Filmgerät abzunehmen. Dabei kam es zur Rangelei im Behandlungsbereich.

Auch nach Eintreffen der Polizeistreife war der Störer nicht zu bändigen und weiterhin so aggressiv, dass er an ein Krankenbett gefesselt werden musste. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Tscheche hat zumindest mit einer Anzeige wegen der Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes zu rechnen.


0 Kommentare