01.07.2018, 09:46 Uhr

Zaubertabak beschlagnahmt Drogenrausch – 17-Jähriger lag nicht ansprechbar an einer Bushaltestelle

(Foto: teka77/123RF)(Foto: teka77/123RF)

An Samstagnachmittag, 23. Juni, gegen 15 Uhr, kam es in Steinberg am See in der Nittenauer Straße zu einem Einsatz des Rettungsdienstes und des Notarztes, da an einer Bushaltestelle ein nicht mehr ansprechbarer und vermutlich unter Drogen und Alkohol stehender Mann vorgefunden worden war.

STEINBERG AM SEE Nach dem er zu Sinnen kam, zeigte er sich renitent und nicht behandlungswillig. Dies kam einem Ersthelfer, einem Polizeibeamten der PI Schwandorf, der privat unterwegs war, seltsam vor. Dem Beamten war der 17-jährige zudem als intensiver Drogenkonsument bekannt. Daher war es letztlich keine Überraschung, als der Polizeibeamte in der Umhängetasche des jungen Mannes eine größere Menge an so genanntem Zaubertabak auffand. Dabei handelt es sich um handelsüblichen Tabak, der im Nachhinein mit illegalen und höchstgefährlichen berauschenden Chemikalien angereichert wird. Der Zaubertabak wurde beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz eröffnet.


0 Kommentare