29.06.2018, 13:41 Uhr

Brandstiftung Mehrere Brände in Marktredwitz – Verdächtiger festgenommen

(Foto: neydt/123RF)(Foto: neydt/123RF)

Nach intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hof und der 15-köpfigen Ermittlungskommission (EKO) „Oberredwitz“ bei der Kriminalpolizei Hof, nahmen die Ermittler in der vergangenen Woche einen Tatverdächtigen fest. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Hof befindet er sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

MARKTREDWITZ Seit Mitte April kam es im Marktredwitzer Stadtteil Oberredwitz zu einer Serie von Straftaten durch bislang unbekannte Täter. Vor allem zahlreiche Brandlegungen, bei denen glücklicherweise keine Person zu Schaden kam, sorgten für große Verunsicherung in der Bevölkerung. Der Gesamtschaden bei den Bränden und Sachbeschädigungen beläuft sich nach derzeitigem Erkenntnisstand auf mindestens 400.000 Euro.

Die hartnäckige Ermittlungsarbeit und die an den Tatorten akribisch durchgeführten Spurensicherungsmaßnahmen zahlten sich jetzt aus. Aufgrund der durchgeführten Öffentlichkeitsfahndung nach einem schwarzen T-Shirt mit dem Aufdruck „I love Würzburg“, konnte nach einem Hinweis aus der Bevölkerung nun ein dringend Tatverdächtiger 37-jähriger Deutscher aus dem Landkreis Wunsiedel am Donnerstag festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Hof gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung. Der Beschuldigte sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in Hof zu den Straftaten dauern an.

Polizei und Staatsanwaltschaft bedanken sich für die Mithilfe der Bevölkerung bei der Öffentlichkeitsfahndung.


0 Kommentare