28.06.2018, 14:18 Uhr

240 Euro Bußgeld Mit 156 km/h auf der Bundesstraße unterwegs

(Foto: Polizei Bayern)(Foto: Polizei Bayern)

Mit 156 km/h bei erlaubten 100 km/h passierte ein Opel-Fahrer aus dem Landkreis Wunsiedel die Geschwindigkeitsmessstelle auf der B303 bei Tröstau.

TRÖSTAU/LANDKREIS HOF Das bedeutet für ihn ein Fahrverbot von einem Monat, zwei Punkte in Flensburg und 240 Euro Bußgeld. Außer ihm waren sechs weitere Fahrzeugführer so schnell unterwegs, dass auch diese im Anzeigenbereich lagen. 25 Fahrer kommen noch mit einer Verwarnung davon.

In Döhlau mussten insgesamt 120 Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Sechs von ihnen erhalten jeweils eine Anzeige und Punkte in Flensburg. Spitzenreiter war hier eine VW-Fahrerin, die die Messstelle bei zulässigen 50km/h mit 81 km/h passierte. Weitere 114 Fahrzeugführer erhalten demnächst einen Verwarnungsbeleg.


0 Kommentare