24.06.2018, 21:57 Uhr

Weitere Ermittlungen nötig Radfahrer fährt auf Auto auf und verletzt sich

(Foto: teka77/123RF)(Foto: teka77/123RF)

Ein 40-Jähriger aus Weiden fuhr am Freitag, 22. Juni, um 14:55 Uhr, im Bereich Johannisstraße in Weiden auf einen vor ihm fahrenden Pkw auf.

WEIDEN Dessen 88-jähriger Fahrer hatte verkehrsbedingt abbremsen müssen, was der Radler zu spät erkannte. Er konnte nicht mehr bremsen, stieß gegen das Heck des Autos und prallte beim anschließenden Sturz gegen mit dem Kopf gegen die Heckscheibe. Hierbei verletzte er sich an der Nase. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Radfahrer womöglich aufgrund der Einnahme starker und bewusstseinseintrübender Medikamente nicht fahrtüchtig gewesen sein könnte. Er musste deshalb im Anschluss an seine erste ärztliche Versorgung noch im Klinikum Weiden eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Das Ergebnis der Untersuchung steht noch aus. Durch den Anstoß entstand ansonsten lediglich geringer Sachschaden am Rad des Verletzten.


0 Kommentare