24.06.2018, 11:34 Uhr

Bußgeld und Fahrverbot 105 statt 60 km/h – rasender Brummifahrer aus dem Verkehr gezogen

(Foto: Radisa Zivkovic/123rf.com)(Foto: Radisa Zivkovic/123rf.com)

Beamte der Schwerverkehrskontroll- und Gefahrgutgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Hof kontrollierten am Samstagmittag, 23. Juni, einen polnischen Sattelzug an der Anschlussstelle Rudolphstein. Der Lkw war vorher durch seine zügige Fahrweise aufgefallen und überholte auch noch am sogenannten Saaleabstieg andere Brummifahrer, die sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 km/h gehalten hatten.

BERG Nach Auslesen des digitalen Kontrollgerätes wurde bekannt, dass er bei erlaubten 60 km/h mit bis zu 105 km/h unterwegs war. Zudem waren am Kontrolltag noch weitere Geschwindigkeitsverstöße bekannt geworden, eine Spitze lag sogar bei 115 km/h. Weiterhin stellten die Beamten außerdem noch fest, dass er massiv gegen die geltenden Sozialvorschriften verstoßen hatte. Er kam zum Beispiel auf eine Tageslenkzeit von 22 Stunden, erlaubt waren lediglich zehn Stunden, die Tagesruhezeiten beziehungsweise die Wochenruhezeiten sind verkürzt worden. Den 32-jährigen Ukrainer erwarten nun ein saftiges Bußgeld und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot. Der mit Wellpappe beladene Sattelzug wurde abgestellt und die Weiterfahrt ist zur Einbringung sämtlicher Ruhezeiten unterbunden worden.


0 Kommentare