13.06.2018, 11:35 Uhr

Produktpiraterie Selber Zöllner stellen jede Menge gefälschte Markenartikel sicher

(Foto: Bundeszollverwaltung)(Foto: Bundeszollverwaltung)

Insgesamt 68 Stück gefälschte Modeaccessoires von sechs verschiedenen, namhaften Markenherstellern, stellten die Zollbeamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg vor kurzem in der Nähe von Waldsassen sicher. Die Beamten zogen den aus Tschechien kommenden Pkw mit Schweizer Zulassung zur Durchführung einer zollrechtlichen Kontrolle aus dem fließenden Verkehr.

SELB Auf Befragen gab der 33-jährige Fahrer an, keinerlei verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen dabei zu haben. „Ich habe nur einige Taschen und Gürtel für meine Familie und Bekannte gekauft“, so die Auskunft des Mannes. Im Kofferraum des Fahrzeugs fanden die Zöllner jedoch insgesamt 68 Stück gefälschte Markenartikel. „Aufgrund der Menge und der verschiedenen Ausführungen der sichergestellten Gegenstände ist davon auszugehen, dass hier eine gewerbliche Verwendung der Waren vorliegt“, so Johannes Kopp, Leiter der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb. Die Zöllner beschlagnahmten die gefälschten Artikel und leiteten gegen den Mann ein Verfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Markengesetz ein. Bei einem weiteren Aufgriff stellten die Zöllner aus Selb nahe des Grenzübergangs Schirnding bei drei jungen Männern insgesamt 300 Stück verbotene Feuerwerkskörper sowie einen Schlagring und zwei als Taschenlampen getarnte Elektroschocker sicher. Die Beamten leiteten gegen die Schmuggler entsprechende Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- beziehungsweise das Waffengesetz ein.

Bild (Bundeszollverwaltung): sichergestellte gefälschte Markenartikel


0 Kommentare