11.06.2018, 09:02 Uhr

Wie im Film Halsbrecherische Verfolgungsjagd – 27-Jähriger flieht mit seinem Sportwagen vor der Polizei

(Foto: FedericoC/123rf.com)(Foto: FedericoC/123rf.com)

Ein 27-jähriger Weidener legte am Donnerstag, 7. Juni, in Weiden alles daran, sich der Polizeikontrolle unterziehen. Hierzu vollzog er mitunter halsbrecherische Fahrmanöver. Sein Ausritt endete trotz allem mit einer Anzeige. Der 27-jährige war kurz nach Mitternacht mit seinem Sportwagen im Weidener Stadtgebiet unterwegs.

WEIDEN Statt anzuhalten gab der Fahrer Gas und versuchte zu fliehen. Die Ordnungshüter nahmen sofort die Verfolgung auf und was sie da teilweise sehen mussten, ließ sie mitunter vor Schreck erstarren. Der Flüchtende gab ordentlich „Gummi“ und „überflog“ auch rote Ampeln. Hier konnte nur von Glück gesprochen werden, dass just in diesem Moment kein anderes Fahrzeug querte. Um eine weitere Gefährdung auszuschließen, brachen die Ordnungshüter die Verfolgung ab, suchten aber umgehend die Halteradresse des Fahrzeugs auf, wo sie auch Ross und Reiter antrafen.

Hier sollte sich schließlich herausstellen, warum der Pkw-Lenker sich der Kontrolle entziehen wollte. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung festgestellt. Als Quittung für die Raserei unter Alkohol durfte der 27-jährige die Beamten, auf Anordnung des Staatsanwaltes, zur Wache zur Blutentnahme begleiten. Diese wird demnächst einen exakten Alkoholwert ans Tageslicht fördern. Danach darf sich der Raser für die halsbrecherische Fahrt und Flucht unter Alkoholeinfluss vor dem Staatsanwalt verantworten.


0 Kommentare