07.06.2018, 21:11 Uhr

Strafanzeige Erfundene Unfallflucht – 34-Jähriger will Polizei hinters Licht führen

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Sehr clever glaubte am Mittwochvormittag, 6. Juni, ein 34-jähriger Mann aufzutreten, der bei der Polizeiinspektion Amberg Anzeige wegen Unfallflucht erstattete. Sein Pkw wäre vor einigen Tagen auf einem Supermarktparkplatz im hiesigen Landkreis angefahren und erheblich beschädigt worden. Natürlich hätte man die Polizei verständigt.

AMBERG Nachdem aber keinerlei Dokumentation vorzufinden war, kamen weitere Zweifel an der Unfallschilderung auf. Bei einem Ortstermin und verschiedenen Spurensicherungsmaßnahmen unter Beiziehung des Unfallfluchtspezialisten der Verkehrspolizei Amberg wurde dann die „richtige“ Unfallstelle ermittelt. Der Anzeigeerstatter hatte eine Leitplanke gestreift und so den hohen Schaden an seinem Fahrzeug selbst verursacht. Diesen wollte er nun über eine Schadensanzeige bei der Versicherung des Marktbetreibers beglichen wissen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen verschiedener Delikte, auch die Schadensbegleichung wird ihm bleiben.


0 Kommentare