28.05.2018, 17:02 Uhr

Kontrolle Joint lag schon griffbereit im Reisegepäck

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Gleich zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz konnten die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Selb bei der Kontrolle eines Fernbusses am Rasthof Thiersheim feststellen.

THIERSHEIM/LANDKREIS WUNSIEDEL Bei einem 20-jährigen Fahrgast aus Baden-Württemberg konnte im Reisegepäck ein selbstgedrehter Joint beschlagnahmt werden. Ein weiterer 18-jähriger Businsasse aus dem Rheinland führte neben Rauschgiftutensilien auch eine kleine Menge Marihuana mit. Bei der Sachbehandlung wurde zudem festgestellt, dass er nicht im Besitz eines gültigen Reisepasses ist. Beide Businsassen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Letzterer muss sich zudem wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten und sich umgehend bei seiner Botschaft um die Ausstellung eines Passes bemühen.


0 Kommentare