28.05.2018, 12:43 Uhr

„Unauffällig“ Die Amberger Polizei zieht eine positive Dult-Bilanz

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

„Die Amberger Dult verlief unauffällig“, das ist die Bilanz der Polizeiinspektion Amberg zur diesjährigen Dult.

AMBERG Ein 17-Jähriger aus Kümmersbruck schnippte seine Zigarette am Freitagabend, 18. Mai, an einem Dult-Stand dermaßen ungeschickt weg, dass sie auf der Plane des Geschäfts landete und dort mehrere Brandlöcher hinterließ. Der Betreiber, der den Jugendlichen schon vorher angemahnt hatte, das Rauchen zu unterlassen, forderte daraufhin dessen Personalien, worauf der junge Mann Fersengeld gab, jedoch im Nachgang ermittelt werden konnte. Der Schaden beläuft sich auf circa 600 Euro.

Am späten Abend des 23. Mai zeigte ein absolut unbeteiligter, aber mit 1,6 Promille alkoholisierter 19-jähriger Sulzbach-Rosenberger der Besatzung einer Polizeistreife eine beleidigende Geste und erhält nun eine Strafanzeige. In der gleichen Nacht wurde noch der Briefkasten eine nahegelegenen Fitness-Clubs beschädigt und somit Schaden in Höhe von circa 1.200 Euro angerichtet. Ein Zusammenhang mit Dult-Besuchern ist aufgrund der Örtlichkeit nicht auszuschließen.

In der Nähe der Toilettenanlage drohte am Abend des 26. Mai ein 17-jähriger Amberger einem 14-Jährigen aus dem Landkreis Schläge an. Hintergrund ist eine polizeiliche Ermittlung gegen einen Freund des Älteren, der sich nun einer Strafanzeige stellen muss. Die Polizei führte außerdem eine entsprechende Gefährderansprache durch. Sorgeberechtigte und das Jugendamt wurden eingebunden.


0 Kommentare