24.05.2018, 12:44 Uhr

Ermittlungen wegen Jagdwilderei Hund hetzt Reh über ein Feld und beißt zu

Foto: gatordawg/123RF (Foto: gatordawg/123RF)Foto: gatordawg/123RF (Foto: gatordawg/123RF)

Eine Frau führte am Mittwochvormittag, 23. Mai, im Bereich der Färberstraße in Stammbach zwei Hunde aus. Ein Tier war nicht angeleint. Der Hund erblickte in einer angrenzenden Wiese ein Reh und hetzte es mehrere hundert Meter über angrenzende Felder.

STAMMBACH/LANDKREIS HOF Er biss das Reh auch mehrfach in die Flanke. Das Reh kauerte sich zwischen Strohballen, um sich zu versteckten. Ein Zeuge wurde auf die Situation aufmerksam und verscheuchte den Hund. Das Reh flüchtete verletzt. Die alarmierten Polizeibeamten konnten das Tier nicht finden und verständigten den Jagdpächter zur Wildnachsuche. Gegen die Hundehalterin wird wegen Jagdwilderei ermittelt.


0 Kommentare