23.05.2018, 12:04 Uhr

Die echte Polizei ermittelt 32-Jähriger gibt sich als Polizist aus

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Am Dienstagabend, 22. Mai, gegen 21 Uhr bemerkte eine Bewohnerin des Turnhallenwegs in Nabburg ein größeres Lagerfeuer im Bereich der Naab. Aufgrund der Trockenheit beobachtete die Frau das Treiben der jungen Leute für einen kurzen Moment. Deshalb wurde sie plötzlich von einem amtsbekannten 32-jährigen wohnsitzlosen Mann aus Nabburg angesprochen.

NABBURG Dieser gab an von der Kriminalpolizei zu sein und bezeichnete das Treiben der jungen Leute als genehmigte Übung. Zudem zeigte er der Frau einen Polizeistern als Dienstausweis. Anschließend radelte er in Richtung Ortsmitte davon. Als die richtige Polizei, welche mittlerweile von der Zeugin verständigt wurde, bei den jungen Leuten vorstellig wurde, stellte sich heraus, dass das Feuer von dem amtsbekannten Mann selbst entzündet wurde. Dann habe er sich plötzlich den Hund einer 32-jährigen Frau aus Nabburg, die sich am Ufer aufhielt genommen und sei verschwunden. Der Mann tauchte wenig später im Bereich der Tankstelle in der Perschener Straße auf und flüchtete mit seinem Fahrrad als er den Streifenwagen erkannte. Den zuvor mitgenommen Hund ließ er ebenso zurück, wie ein paar persönliche Gegenstände. Der Hunde konnte wohlbehalten an seine Besitzerin übergeben werden. Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Amtsanmaßung ermittelt.


0 Kommentare