22.05.2018, 14:40 Uhr

500 Euro Belohnung ausgesetzt Da ist jemand richtig schlecht auf das Amberger Bauamt zu sprechen

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

„Bau-Verhinderungs-Amt“ war bereits am Samstagmorgen, 20. Mai, als Schriftzug auf der Außenmauer des Bauamtes in Amberg zu lesen. Der Schriftzug war im Zeitraum von Freitag, 18. Mai, 18.30 Uhr, bis Samstag. 19. Mai, 9 Uhr, von einem unbekannten Täter dort angebracht worden.

AMBERG Insgesamt fanden sich vier Schriftzüge auf der Mauer, die sich gegen das Amt an sich sowie gegen einen einzelnen Sachbearbeiter richten. So war auch die Parolen „Die Stadt den Bürgern, nicht den Staatsdienern“ und „Bürgernähe“ über eine Länge von insgesamt 25 Metern und einer Höhe von rund zwei Metern zu lesen. Derzeit werden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung geführt. In diesem Zusammenhang und in enger Abstimmung mit der Polizei setzt die Stadt Amberg für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ermittlung des Täters führen, eine Belohnung von 500 Euro aus, die unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt wird.

Zeugen und Hinweisgeber können sich unter der Telefonnummer 09621/890-320 bei der Polizeiinspektion Amberg melden.


0 Kommentare