22.05.2018, 13:43 Uhr

Mehrere Anzeige erstattet Schwarzfahrer beleidigt Zugbegleiterin und greift Polizistin an

(Foto: Bundespolizeidirektion München)(Foto: Bundespolizeidirektion München)

Ein 23-jähriger Deutscher fuhr am Freitagvormittag, 18. Mai, mit der Oberpfalzbahn von Regensburg in Richtung Schwandorf. Kurz vor Regenstauf kontrollierte eine Zugbegleiterin den Oberpfälzer. Dabei stellte sich heraus, dass er über keinen gültigen Fahrschein verfügte.

REGENSBURG/SCHWANDORF Doch damit nicht genug. Der junge Mann zeigte sich äußerst unkooperativ und beleidigte darüber hinaus die Zugbegleiterin auf das Übelste. Er verweigerte die Angabe seiner Personalien und betiltelte die Bahnmitarbeiterin mit Worten wie „Schlampe“.

Eine im Zug anwesende uniformierte Polizistin der Polizeiinspektion (PI) Schwandorf eilte zu Hilfe und wollte zum Schutz privater Rechte dessen Personalien feststellen.

Der aggressive Schwarzfahrer spuckte jedoch um sich und beleidigte auch sie mit unflätigen Ausdrücken. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Verlauf beide zu Boden gingen. Mittlerweile eilten ein zufällig in zivil mitreisender Bundespolizist und ein weiterer Fahrgast zu Hilfe. Gemeinsam gelang es, den Übeltäter ruhig zu stellen und und zu fixieren, ehe ihn Beamte der PI Schwandorf am dortigen Bahnhof übernahmen und schließlich zur weiteren Sachbearbeitung an die Bundespolizei übergaben.

Die am Ellenbogen verletzte Polizisten begab sich in ärztliche Behandlung.

Den aggressiven und renitenten 23-Jährigen erwarten jetzt mehrere Anzeigen. Eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen falscher Namensangabe sowie Strafanzeigen wegen Beleidigung, Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Erschleichen von Leistungen. Wie sich auch herausgestellt hat, stand der junge Mann zum Zeitpunkt seines aggressiven Verhalts deutlich unter Alkoholeinfluss.


0 Kommentare