16.05.2018, 22:41 Uhr

Bußgeld Vor einer Schule doppelt so schnell als erlaubt unterwegs

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Beamte der PI Weiden führten am Mittwoch, 16. Mai, Geschwindigkeitsmessungen in Schirmitz im Bereich einer Schule durch. Diese Messung wurde dem ein oder anderen Verkehrsteilnehmer zum Verhängnis.

WEIDEN Trotz Tempo-30-Bereichs schaffte es ein Verkehrsteilnehmer, mit 59 „Sachen“ geblitzt zu werden, also fast doppelt so schnell wie erlaubt. Und auch der Fahrer eines 26-Tonnen-Lkws wurde mit für ihn stolzen 49 km/h ertappt. Beide Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in nicht unerheblicher Höhe, sowie Punkte in der Verkehrssünderdatei. Aber auch weitere Fahrzeuglenker wurden mit Geschwindigkeitsverstößen in dem Bereich auffällig.

Die Polizei weist darauf hin, dass die Temp- 30-Zone im Bereich der Schule durchaus Sinn macht, um Leben und Gesundheit der Schüler zu schützen. Fahren Sie also in diesem Bereich und natürlich auch sonst immer gemäß der Geschwindigkeitsvorgaben. Denn‚ Vorsicht ist besser als Nachsicht. Die nächsten Kontrollen der Polizei, vielleicht auch in diesem Bereich, werden zeigen, ob sich die Geschwindigkeitsmoral bessert.


0 Kommentare