14.05.2018, 20:46 Uhr

Dumm gelaufen Polizeieinsatz wegen eines Streits bringt Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein ans Licht

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Eigentlich lautete die Mitteilung am Sonntag, 13. Mai, gegen 22.25 Uhr über eine lautstarke Streitigkeit unter mehreren Personen. Doch was am Ende dabei raus kam, hatte keiner erwartet ...

WEIDEN Beamte der Polizei Weiden wurden in den späten Abendstunden zu einer lautstarken Streitigkeit in der Ermersrichter Straße gerufen. Die lautstarke Gruppierung konnte auch rasch ausfindig gemacht werden. Wie sich im Laufe des Schlichtens jedoch herausstellte, hatte sich eine Person kurz vor dem Eintreffen der Polizei entfernt.

Als die Beamten etwas später den Herrn zu Hause antrafen, wurde rasch klar, warum er dies getan hatte. Der Herr war offenbar bei der Streitigkeit mit einem Auto vorgefahren. Dumm nur, dass er seit längerer Zeit keinen gültigen Führerschein besitzt. Und selbst wenn, hätte er zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug führen dürfen, da er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Zwei Verfehlungen, die die Ordnungshüter mit einem Gang zur Polizeiwache zur Blutentnahme belohnten. Diese wird demnächst zeigen, wie viel Alkohol der Herr vor der Fahrt getrunken hatte. Danach wird er sich vor Gericht wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten müssen.

Die vorangegangene Streitigkeit konnte übrigens ohne Probleme beruhigt werden.


0 Kommentare