11.05.2018, 09:24 Uhr

Ausreichend Nektar für Insekten Obst- und Gartenbauvereine säen Wildblumen aus

(Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof)(Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof)

Die Obst- und Gartenbauvereine Maxhütte-Birkenzell und Ponholz haben auf einem Streifen der über 7.000 Quadratmeter großen Streuobstwiese beim Stadlhof Wildblumen ausgesät.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Die Aktion gilt als weiterführend für die bereits stattgefundene Aktion des Ansäens und Anpflanzens des Schulgartens an der Maximilian-Grundschule in Maxhütte-Haidhof. Die Vereine wollen aber auch zusammen mit der Stadt Maxhütte-Haidhof damit der ausgeräumten Landschaft (zum Beispiel Mais-Monokulturen) entgegentreten, um den nützlichen Insekten ausreichend Nektar zur Verfügung zu stellen.

Dritter Bürgermeister Rudolf Seidl begrüßte das Engagement der Vereinsmitglieder zum Wohle der Natur. „Wir müssen darauf ein Auge haben, dass die Natur im Gleichgewicht bleibt“, so Seidl. „So danke ich den Mitliedern der Obst- und Gartenbauvereine Maxhütte-Birkenzell und Ponholz, federführend mit Monika Schmid und Bernhard Schneider, für deren Arbeit und lade bereits heute alle Interessierte am Sonntag, 16. September 2018 zum „Mutter-Erde-Tag“ in die Maxhütter Stadthalle ein.


0 Kommentare