07.05.2018, 11:44 Uhr

Ermittlungen eingeleitet 63-jähriger Teublitzer fiel nicht auf dubiose Erpresser-Mail herein

(Foto: piren/123rf.com)(Foto: piren/123rf.com)

Ein 63-jähriger Teublitzer wurde am Freitag, 4. Mai, per Mail verständigt, dass sein Computer durch einen Trojaner infiziert wurde.

TEUBLITZ Der Geschädigte wurde dabei aufgefordert, einen dreistelligen Betrag in so genannten Bitcoins zu überweisen, ansonsten würden Details aus seinen Computer negativ gegen ihn verwendet. Zu einem Schaden kam es nicht, weil der Teublitzer vorher bei der Polizei vorsprach. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet.


0 Kommentare