07.05.2018, 09:49 Uhr

Fahrerflucht Nahezu drei Promille – Audi-Fahrer macht sich nach Unfall auf der A93 aus dem Staub

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am frühen Sonntagmorgen, 6. Mai, kurz vor 3 Uhr, war eine 30-Jährige mit ihrem VW Passat auf der Autobahn A93 von Weiden in Richtung Regensburg unterwegs. Kurz nach der Autobahnausfahrt Wernberg fuhr ihr plötzlich ein Audi von hinten auf.

WERNBER-KÖBLITZ Die VW-Fahrerin hielt daraufhin am Standstreifen an, der Audi-Fahrer gab Gas und flüchtete. Er konnte erst am Parkplatz bei Ponholz von einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizeistation Schwandorf angehalten und gestellt werden. Dort wurde auch recht schnell klar, warum es zu dem Verkehrsunfall und zu der folgenden Flucht gekommen war. Der 29-jährige Fahrer hatte nahezu drei Promille Alkohol im Blut. Er musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Sein Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Wie hoch der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen ist, muss erst noch ermittelt werden.


0 Kommentare