02.05.2018, 09:47 Uhr

Kontrolle Als vermisst gemeldeter 46-Jähriger wurde mit Drogen am Bahnhof in Marktredwitz erwischt

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Am Dienstag, 1. Mai, kontrollierten die Schleierfahnder der PIF Selb einen 46-jährigen Mann am Bahnhof in Marktredwitz. Er war gerade im Begriff, mit dem Zug in die Tschechische Republik zu reisen.

MARKTREDWITZ/LANDKREIS WUNSIEDEL Im Zuge dieser Kontrolle legte er den Beamten einen Behindertenausweis vor, um sich legitimieren. Doch dabei handelte es sich nicht um seinen Ausweis, sondern um den eines Bekannten. Das führte dazu, dass die Fahnder den Reisenden „näher unter die Lupe“ nahmen. Im Zuge der Durchsuchung des Mannes konnten sie schließlich einen kleinen Brocken Haschisch sowie eine kleine Menge Amphetamin auffinden, das er in seinem Socken versteckt hatte. Die Überprüfung seiner echten Personalien ergab schließlich noch, dass der amtsbekannte Mann aus dem Landkreis Neustadt an der Aisch durch die Polizei Ansbach als vermisst gemeldet war. Nach polizeilicher Sachbehandlung wegen Missbrauchs von Ausweispapieren und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde er ärztliche Obhut übergeben.


0 Kommentare