25.04.2018, 19:19 Uhr

Unfalldrama bei Amberg Pkw kracht auf der A6 in einen Lkw – Frau stirbt – Junge schwerst, drei weitere Personen schwer verletzt

Foto: NEWS5/Oßwald (Foto: NEWS5/Oßwald)Foto: NEWS5/Oßwald (Foto: NEWS5/Oßwald)

Auf der Autobahn A6 zwischen den Anschlussstellen Amberg-Süd und Amberg-West auf der Mühltalbrücke, ereignete sich am Mittwoch, 25. April, gegen 14.45 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Frau getötet wurde.

A6/AMBERG Zur Unfallzeit war ein Volvo mit tschechischem Kennzeichen, der mit drei Erwachsenen und zwei Kindern besetzt war (offensichtlich Familie), auf der linken Fahrspur der zweispurigen Autobahn unterwegs. Auf der Mühltalbrücke fuhr der männliche Pkw-Fahrer aus bisher unbekanntem Grund auf die rechte Fahrspur und stieß dort in das Heck eines tschechischen Sattelzuges. Anschließend wurde der Pkw gegen die Mittelleitplanke geschleudert.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt eine Insassin des Pkw so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Ein Kind erlitt schwerste Kopfverletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Zum Gesundheitszustand des schwersterletzten Jungen (etwa Grundschulalter) kann derzeit keine Aussage getroffen werden. Der Fahrer, seine Frau und ein weiteres Kind wurden ebenfalls schwer verletzt und in Klinken verbracht.

Am Pkw entstand Totalschaden, am Sattelzug Heckschaden in unbekannter Höhe. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Amberg die Einschaltung eines Gutachters angeordnet. Die Autobahn dürfte noch für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt sein. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet.


0 Kommentare