25.04.2018, 10:45 Uhr

Kontrolle 27-jähriger Weidener hatte seine Drogen gut versteckt – aber nicht gut genug!

(Foto: Holger Becker)(Foto: Holger Becker)

Ein 27-jähriger Weidener wähnte sich am Dienstag, 24. April, gegen 23.35 Uhr als besonders clever. Seine Rechnung hatte er aber ohne das Gespür der Polizei Weiden gemacht.

WEIDEN Der junge Mann war kurz vor Mitternacht zu Fuß in der Bahnhofstraße unterwegs, als er auf eine Streife der Polizei Weiden traf. Aufgrund seines auffälligen Verhaltens wurde er einer Kontrolle unterzogen. Zu diesem Zeitpunkt wähnte sich der Herr noch als Sieger. Als die Beamten aber bei ihm gut verstecktes Betäubungsmittel auffanden, wendete sich das Blatt und er war plötzlich auf der Verliererstraße. Nichtsdestotrotz hatte er sich ordentlich Mühe gegeben, indem er das unerlaubte Gut in seine Kleidung „eingearbeitet“ hatte. Da er logischerweise keinen Nachweis eines legalen Besitzes vorbringen konnte, wurde das Betäubungsmittel sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

„Und die Moral von der Geschicht: Gut gemacht, doch geklappt hat’s nicht“, so die Polizei,.


0 Kommentare