20.04.2018, 14:29 Uhr

Störung von Telekommunikationsanlagen Vermieter schneidet Internetkabel seines Mieters ab

(Foto: anderm/123RF)(Foto: anderm/123RF)

Ein Streit zwischen einem Vermieter und seiner Mieterin über den Anschluss eines Kabels für schnelles Internet führte zu einer ungewöhnlichen Maßnahme des Vermieters, die aber nicht folgenlos bleiben wird.

AMBERG Der Vermieter verweigerte bereits im Vorfeld die Verlegung des Kabels in den Keller, weshalb das Kabel dann von einer beauftragten Firma oberirdisch an der Wand des Gebäudes in die Wohnung der 51-jährigen Auftraggeberin verlegt wurde. Als der Vermieter die Baumaßnahmen trotz seines Vetos feststellte, schritt er zur Tat und schnitt das Telekommunikationskabel kurzerhand ab. Das rief wiederum die Ordnungshüter auf den Plan, die nun wegen Sachbeschädigung und Störung von Telekommunikationsanlagen gegen den 40-jährigen Amberger ermitteln.


0 Kommentare