19.04.2018, 11:53 Uhr

Raser erwischt Bilanz der Schwandorfer Polizei – 13 Verkehrsteilnehmer gaben trotz des Blitzmarathons Gas

(Foto: Innenministerium)(Foto: Innenministerium)

Trotz intensiver Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld, einer offenen Präsenz der uniformiert kontrollierenden Beamten und der ausschließlichen Auswahl von bekannten Unfallschwerpunkten, waren die Beamten der Polizeiinspektion Schwandorf doch überrascht ob der Anzahl von Geschwindigkeitsübertretungen.

SCHWANDORF So wurde im Rahmen der 24-Stunden-Aktion insgesamt viereinhalb Stunden an der Oderkreuzung und sechsdreiviertel Stunden an der Grünwaldkreuzung mit dem Lasergerät gemessen. Positiv war aus Sicht der Schwandorfer Polizei, dass man im Rahmen der Aktion keinen Geschwindigkeitsunfall im Dienstbereich beklagen musste. Trotzdem wurden 13 Verkehrsteilnehmer aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet.

Anzumerken sei hierbei, dass man mit dem Laserhandmessgerät ausschließlich gröbere Verstöße verfolgte. So wurden insgesamt viermal 30 Euro fällig, bei Fahrzeugen die bei erlaubten 60 km/h mindestens um 19 km/h zu schnell waren und es wurden weitere neun Verkehrsteilnehmer angezeigt, die allesamt mit einem „Flensburgpunkt“ rechnen dürfen und mindestens um 24 km/h zu schnell bei den erlaubten 60 km/h waren.


0 Kommentare