14.04.2018, 11:44 Uhr

Widerstand Einem Polizisten gegen das Schienbein getreten

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Freitag, 13. April, kurz vor Mitternacht kam es bei der Tanzveranstaltung in der Marktredwitzer Straße in Marktredwitzzu einem Polizeieinsatz. Einsatzgrund war anfänglich eine Streitigkeit am Veranstaltungsgelände.

MARKTREDWITZ Noch während der Sachabklärung gesellten sich zwei 37- und 40-jährige Männer und eine Frau dazu. Die beiden Angetrunkenen fingen unvermittelt an, die eingesetzten Polizeibeamten zu beleidigen. Der Aufforderung, die Amtshandlung nicht zu behindern, sowie einem Platzverweis kamen sie nicht nach. Als bei dem Älteren eine Identitätsfeststellung durchgeführt werden sollten, mischte sich sein Kollege ein und versuchte das zu verhindern. Einem der Beamten, der dazwischen ging, trat er dabei gegen das Schienbein, sodass der leicht verletzt wurde. Die beiden Männer wurden zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen. Hier mischte sich ihre 37-jährige Begleiterin ein. Auch sie sparte gegenüber den Beamten nicht an Beleidigungen. Griff zudem aktiv ein und wollte den Gewahrsam verhindern. Auch hierbei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Letztendlich wurden die beiden Männer in Gewahrsam genommen und mussten die Nacht in der Arrestzelle verbringen. Die Männer und die Frau werden wegen Beleidigung angezeigt. Die junge Dame und der 37-Jährige müssen sich zudem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.


0 Kommentare