10.04.2018, 18:42 Uhr

41-Jähriger mittelschwer verletzt Betrunkener Autofahrer (79) gerät auf die Gegenfahrbahn und erfasst Radfahrer

Foto: DRF Luftrettung (Foto: DRF Luftrettung)Foto: DRF Luftrettung (Foto: DRF Luftrettung)

Am Dienstag, 10. April, gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 79-jähriger Landkreisbewohner mit seinem Opel die Bundesstraße B14 im Gemeindebereich Schnaittenbach von Schnaittenbach kommend in Richtung Wernberg-Köblitz. An der Einmündung zur AS32 wollte der 79-Jährige in diese nach rechts in Richtung Kemnath am Buchberg einbiegen. Beim Abbiegevorgang geriet der 79-Jährige jedoch auf die Gegenfahrbahn der AS32 und erfasste hier frontal einen 41-jährigen Amberger, der mit seinem Fahrrad in Richtung B14 unterwegs war.

SCHNAITTENBACH/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Durch den Frontalzusammenstoß wurde der Fahrradfahrer mittelschwer verletzt. Dieser wurde durch einen von der ILS verständigten Rettungshubschrauber ins Klinikum Amberg gebracht. Der Radfahrer war ansprechbar. Der Fahrer des Opels blieb unverletzt. Der Sachschaden am Pkw Opel dürfte sich auf circa 3.000 Euro belaufen. Der am Fahrrad entstandene Schaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Da der Opel-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde noch vor Ort bei diesem eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet und der Führerschein des 79-Jährigen sichergestellt.

Die B14 musste für den Zeitraum von 15.55 bis 16.40 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Dies war insbesondere für die Landung des Rettungshubschraubers auf der Fahrbahn erforderlich. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden. Die Feuerwehren Schnaittenbach und Holzhammer waren vor Ort. Diese übernahmen die Sperrung bzw. die Ableitung des Verkehrs. Die Unfallstelle war um 17.15 Uhr wieder geräumt.


0 Kommentare