06.04.2018, 13:44 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen Einbrecher flüchten mit einem Kleinwagen

(Foto: sdecoret/123rf.com)(Foto: sdecoret/123rf.com)

Aufmerksame Zeugen bewahrten am Donnerstagabend im Ortsteil Brunnenthal ihre Nachbarn vor einem Einbruch. Nachdem sich die bislang unbekannten Täter ertappt fühlten, flüchteten sie mit einem Kleinwagen. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und sucht Zeugen.

KÖDITZ/LANDKREIS HOF Gegen 21.45 Uhr versuchten die zwei Einbrecher, über eine Terrassentür gewaltsam in das Einfamilienhaus in der Saalestraße einzudringen. Bevor die Männer ins Haus gelangten, bemerkten jedoch die Nachbarn die beiden im Garten des Anwesens, weshalb sie die Täter ansprachen und umgehend die Polizei verständigten. Daraufhin flüchteten die beiden über die Saalestraße in die Straße „Blumenrain“. Unmittelbar danach kam aus Richtung Hof ein heller Kleinwagen angefahren und nahm an der dortigen Einmündung die zwei Einbrecher auf. Anschließend fuhr der Wagen die Saalestraße in Richtung Autobahn A72 davon. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass das Fahrzeug, mit mindesten einer Person besetzt, am Ortausgang in Richtung Hof wartete und eventuell das Anwesen im Blick hatte. Die Zeugen konnten die Männer lediglich als dunkel bekleidet beschreiben.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Hof und der umliegenden Polizeidienststellen verlief ergebnislos. Die Ermittlungen hat das Fachkommissariat der Kripo Hof übernommen.

In diesem Zusammenhang suchen die Kriminalbeamten nach Zeugen und fragen: Wer konnte am Donnerstag, gegen 21.45 Uhr, in Tatortnähe die verdächtigen Personen beobachten? Wem ist der helle Kleinwagen am Ortsausgang in Richtung Hof oder im Bereich von Brunnenthal aufgefallen? Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/ 704-0 zu melden.

Die oberfränkische Polizei rät: Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass eine aufmerksame und gelebte Nachbarschaft ein wirksamer Einbruchsschutz ist. Daher pflegen Sie den Kontakt zu ihren Nachbarn und achten Sie in ihrem Wohnumfeld auf verdächtige Situationen. Weitere Informationen und Tipps finden Sie unter der Internetadresse www.k-einbruch.de. Außerdem erhalten Sie bei den Kriminalfachberatern Ihrer örtlichen Kriminalpolizei weitere Hinweise in Sachen des spezifischen Einbruchsschutzes. Den Kontakt mit Ihrer zuständigen Beratungsstelle finden sie unter der Internetadresse:

www.polizei.bayern.de.


0 Kommentare