05.04.2018, 13:34 Uhr

Betriebsunfall Trapezbleche krachen auf Lkw zurück und verletzen Arbeiter an Hand und Kopf

(Foto: huettenhoelscher/123RF)(Foto: huettenhoelscher/123RF)

Nicht alles Gute kommt von oben ... diese Erfahrung musste am Mittwoch, 4. April, ein 39-jähriger Arbeiter in einer Firma am Brandweiher in Weiden machen.

WEIDEN Der Herr war dabei, seine Arbeit zu verrichten, die daraus bestand, Trapezbleche zu verladen. Hierzu brachte er zusammen mit einem Kollegen Spanngurte an dem 1,5 Tonnen schweren Gut an. Hiermit sollte die Ware angehoben werden. Als der Kranführer das fertig verschnürte Paket anhob, verzog sich der Gurt und wurde durch die messerscharfen Kanten der Ware durchtrennt. Die 1,5 Tonnen krachten aus circa zwei Metern wieder zurück auf den Lkw. Hierbei wurde der Arbeiter an Kopf und Hand verletzt. Aber Gott sei Dank stand der Schutzengel offenbar in unmittelbarer Nähe. Der Arbeiter erlitt durch den Vorfall lediglich leichte Platzwunden. Er wurde zur vorsorglichen Behandlung ins Klinikum Weiden verbracht.


0 Kommentare