05.04.2018, 13:25 Uhr

Trunkenheit im Verkehr Geisterradler war mit knapp über 3,2 Promille unterwegs

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Seinen stolzen Wert von 3,2 Promille hätte ein 33-jähriger Weidner am Mittwoch, 4. April, beinahe verschweigen können. So verriet ihn aber eine Kleinigkeit.

WEIDEN Beamten der PI Weiden kam gegen 19.45 Uhr im Bereich der Gabelsberger Straße ein Radler als Geisterradler entgegen. Als er die Beamten erblickte, sprang er rasch von seinem Drahtesel und tat schiebender Weise so, als wäre nichts passiert. Da war es aber schon zu spät. Eigentlich sollte er nur auf seine Verfehlung hingewiesen werden. Da wehte den Ordnungshütern auch schon eine Alkoholfahne entgegen. Ein Alkoholtest erbrachte einen stolzen Wert von knapp über 3,2 Promille bei dem Biker. Da dies selbst für einen Radler deutlich zu viel ist, durfte er die Beamten ins Klinikum zu einer Blutentnahme begleiten. Das Fahrrad musste er stehen lassen. Nur durch die kleine Tatsache, dass er als Geisterradler unterwegs war, beschert dem Weidner eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Er wird demnächst Post von der Staatsanwaltschaft erhalten.


0 Kommentare