04.04.2018, 09:13 Uhr

Kontrollen bei Schirnding Autofahrer hatten Marihuana dabei

(Foto: jarino47/123RF)(Foto: jarino47/123RF)

Im Zuge der Kontrolle eines Pkw mit tschechischer Zulassung auf der Bundesstraße B303 bei Schirnding stellten die Beamten der PIF Selb bei dem Fahrer drogentypische Anzeichen fest.

SCHIRNDING/LANDKREIS WUNSIEDEL Zudem konnten sie deutlichen Marihuanageruch im Innenraum des Fahrzeuges wahrnehmen. Die Fahnder sollten mit ihren Eindrücken Recht behalten. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf THC und die Durchsuchung des Kfz führte zum Fund von Marihuana im zweistelligen Grammbereich. Das Betäubungsmittel wurde im Kofferraum in einer Reisetasche mitgeführt. Der 42-jährige Fahrer musste neben einer Blutentnahme im Klinikum Selb auch noch eine körperliche Durchsuchung über sich ergehen lassen, die auf der Dienststelle der PIF Selb durchgeführt wurde. Dabei konnten die Beamten einen angerauchten Joint in seiner Unterhose auffinden. Da der Kfz-Lenker unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt.

Ein Pkw mit Zwickauer Zulassung sollte am Autohof Thiersheim durch die Schleierfahnder der PIF Selb einer Kontrolle unterzogen werden. Noch vor Kontrollbeginn warf der sichtlich überraschte Beifahrer einen Joint weg, den er gerade rauchte. Wohl beeindruckt von diesem Überraschungsmoment händigte er den Beamten auf Nachfrage freiwillig eine kleine Menge Marihuana und einen Crusher aus. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten in der Geldbörse des 40-jährigen Mannes noch eine Druckverschlusstüte mit einer geringen Menge Crystal aufgefunden werden.


0 Kommentare