25.03.2018, 08:35 Uhr

Unfall auf der A9 In der Rechtskurve geradeaus gefahren – 10.000 Euro Schaden

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Ein 64-jähriger Saalfelder verursachte am Samstagmorgen, 24. März, auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Münchberg und Hof einen Verkehrsunfall.

A9/HELMBRECHTS Bei der Einfahrt in eine langgezogene Rechtskurve fuhr dessen Citroen laut Zeugenangaben einfach weiter geradeaus und geriet so von der rechten Spur aus gegen die Mittelschutzplanke. Vom Bankett aufgewirbelte Steine flogen dann gegen einen von hinten kommenden BMW mit Nürnberger Zulassung. Die Beifahrerin im Citroen erlitt einen Schock. Vorsorglich wurde sie mittels einem Rettungswagen ins Klinikum verlegt. Den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen und an den Einrichtungen der Autobahnmeisterei schätzt die Polizei auf circa 10.000 Euro.


0 Kommentare