22.03.2018, 15:06 Uhr

Ironie des Schicksals 56-Jähriger rauscht in ein Schild, das für verkehrssicheres Verhalten wirbt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Mittwoch, 21. März, gegen 19.45 Uhr befuhr ein 56-jähriger Maxhütte-Haidhofer mit seinem Audi A3 die Regensburger Straße in Maxhütte-Haidhof. In einer Linkskurve bei Deglhof kam er dabei, vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Hier beschädigte er sinnigerweise auch ein Werbeschild der Verkehrswacht mit der Mahnung zur „klaren Sicht“ und zu verkehrssicheren Verhalten. Auch das dort befindliche Bergbaudenkmal wurde beschädigt. Der Fahrer wurde bei dem Überschlag schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus St. Josef gebracht werden. Das Fahrzeug mit einem Totalschaden wurde durch eine Abschleppfirma geborgen. Der Schaden beträgt einen fünfstelligen Eurobetrag. Zur Unterstützung der Rettungsmaßnahmen und zur Hilfe am Unfallort waren auch die Feuerwehren aus Maxhütte-Winkerling und Meßnerskreith eingesetzt.


0 Kommentare