21.03.2018, 14:41 Uhr

Die Ermittlungen laufen Technischer Defekt wohl ursächlich für Brand in einem Weidner Wohn- und Geschäftshaus

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Wie bereits berichtet, kam es am Dienstagvormittag, 20. März, in einem Weidner Wohn- und Geschäftshaus zu einem Brand in einem Apartment. Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Weiden stellten als Brandursache einen technischen Defekt fest. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

WEIDEN Gegen 10 Uhr entstand in dem mehrstöckigen Haus in der Dr.-Pfleger-Straße in einem als Lager genutzten Apartment ein Feuer, das in dem Zimmer einen Schaden in Höhe von 30.000 Euro verursachte. Etwa 70 Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandes im Gebäude aufhielten, konnten dieses zeitgerecht verlassen, sodass es keine Verletzten gab. Noch am Dienstagnachmittag übernahmen Brandermittler der Kripo Weiden die Untersuchung des Brandfalles. Hierbei zeigte sich, dass das Feuer im Bereich einer Küchenzeile durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Hinweise für eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich nicht ergeben.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Die Kripo ermittelt zu einem Brand in einem Weidner Geschäfts- und Ärztehaus


0 Kommentare