13.03.2018, 22:36 Uhr

Verdacht des Wuchers Schlüsseldienst-Monteur zerstört Schließzylinder und verlangt dann noch 1.200 Euro

(Foto: hansgeel/123rf.com)(Foto: hansgeel/123rf.com)

Über die Hotline eines Schlüsseldienstes verständigte eine 18-jährige Frau am Donnerstagmittag, 8. März, einen angeblichen Fachmann, nachdem sie sich aus ihrer Wohnung im Stadtosten ausgesperrt hatte. Der noch unbekannte Monteur zerstörte dann den Schließzylinder, obwohl die Türe nun zugezogen und nicht versperrt war, und stellte fast 1.200 Euro in Rechnung.

AMBERG Die überrumpelte Frau zahlte einen Teilbetrag von 300 Euro per EC-Karte sofort. Einige Zeit später überdachte sie den Sachverhalt und zeigte nun den Mann bei der Polizeiinspektion Amberg wegen Wuchers an.

Die Polizei macht auf einschlägige Hinweise der Verbraucherzentralen zu verschiedensten Schlüsseldienst-Hotlines aufmerksam, die zum Beispiel in Internetforen eingestellt sind.


0 Kommentare