08.03.2018, 14:54 Uhr

Polizei sucht Zeugen Schmierfink unterwegs – Stadt Pressath lobt Belohnung für Hinweise auf die Täter aus

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Wie berichtet, beschmierte ein bislang unbekannter Täter drei Gebäude in Pressath und verursachte so einen Schaden in Höhe von 5.500 Euro. Die Stadt Pressath hat in diesem Zusammenhang 2.000 Euro Belohnung ausgelobt. Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion erhoffen sich weitere Hinweise.

PRESSATH/ LANDKREIS NEUSTADT AN DER WALDNAAB Zwischen Samstagabend und Sonntagfrüh, 17. und 18. Februar, brachte ein bislang unbekannter Schmierfink mehrere Graffiti-Schriftzüge an der örtlichen Kirche, dem Schulgebäude und dem Rathaus in Pressath an. Alle drei Gebäude befinden sich an bzw. nahe der Hauptstraße. Am Rathaus war unter anderem das Wort „Freidenker“ zu lesen.

Die Ermittler der Kripo Weiden fragen nun: Wem ist eine Person bekannt, der den nicht alltäglichen Ausdruck „Freidenker“, in Unterhaltungen oder bei sonstigen Anlässen benutzt? Wer hat Kenntnisse zu Personen, die mit den Schmierereien in Verbindung stehen könnten? Wer konnte den oder die Täter beim Anbringen der Schmierereien beobachten? Sachdienliche Hinweise werden dringend an die Kripo Weiden unter der Telefonnummer 0961/ 401-291 oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Im Zusammenhang mit den Schmierereien hat die Stadt Pressath eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro (in Worten: zweitausend) ausgelobt, die zur Ergreifung der oder des Täters führen. Die Auszahlung der Belohnung obliegt der Stadt Pressath.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Schmierfink tobte sich an drei Gebäuden in Pressath aus


0 Kommentare