08.03.2018, 10:57 Uhr

Nicht ordnungsgemäß gesichert Styroporplatten auf der A9 verloren – Fahrer eines Mercedes und eines Sattelzuges konnten nicht mehr bremsen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Mittwochvormittag, 7. März, kam es auf der Autobahn A9 zwischen der Rastanlage Frankenwald und der Anschlussstelle Berg/Bad Steben in Fahrtrichtung München zu zwei Verkehrsunfällen aufgrund verlorener Styroporplatten, die auf der Fahrbahn lagen.

A9/BERG/PRESSEMITTEILUNG Ein 37-jähriger Kraftfahrer hatte die Pakete mit den Platten nicht ordnungsgemäß auf dem an seinem Lkw montierten Anhänger gesichert, sodass diese auf die Fahrbahn fielen. Ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer und ein 57-jähriger Sattelzugfahrer konnten nicht rechtzeitig ausweichen und fuhren in die Pakete. Am Mercedes entstanden 500 Euro, am Sattelzug 1.000 Euro Sachschaden.

Die Autobahnmeisterei musste zum Einsammeln der nun auf der kompletten Fahrbahn verteilten Styroporteile zeitweise Fahrspuren wegnehmen. Der Unfallverursacher erhielt eine Anzeige wegen mangelhafter Ladungssicherung.


0 Kommentare