04.03.2018, 13:04 Uhr

Mit Krampfanfällen zusammengebrochen Der Konsum von Betäubungsmittel endet für 31-Jährigen im Krankenhaus

(Foto: huettenhoelscher/123RF)(Foto: huettenhoelscher/123RF)

Ein 31-jähriger Weidener war am Freitag, 2. März, kurz vor Mitternacht offenbar nach dem Konsum einer synthetischen Droge in seiner Wohnung mit Krampfanfällen zusammengebrochen.

WEIDEN Beim anschließenden Einsatz von Polizei und Rettungsdienst wurde eine Substanz gefunden, die sich anhand eines Schnelltests als verbotenes Rauschmittel herausstellte.

Neben den körperlichen Folgen hat der Mann nun noch ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu verarbeiten.


0 Kommentare