01.03.2018, 12:11 Uhr

Musik war zu laut 1,72 Promille – Ruhestörer landet in der Zelle

(Foto: stillfx/123RF)(Foto: stillfx/123RF)

Zum wiederholten Male ging in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 27. auf 28. Februar, bei der Polizeiinspektion Marktredwitz die Mitteilung ein, dass aus der Wohnung eines 49-Jährigen im Hans-Sachs-Weg überlaute Musik zu vernehmen war.

SELB/LANDKREIS WUNSIEDEL Einer vor Ort eintreffenden Polizeistreife wurde trotz heftigen Klopfens und Klingelns nicht geöffnet. Daraufhin musste die Feuerwehr zur Wohnungsöffnung hinzugezogen werden. Der 49-Jährige konnte stark alkoholisiert, ein Alko-Test erbrachte einen Wert von 1,72 Promille, im Wohnzimmer auf der Couch liegend aufgefunden werden. Nachdem er geweckt worden war, verhielt er sich äußerst aggressiv gegenüber den Polizeibeamten. Letztendlich blieb nichts anderes übrig, als den Mann zur Ausnüchterung mit zur Dienststelle nach Marktredwitz zu nehmen. Auf dem Weg dorthin beleidigte er einen der eingesetzten Beamten mit unflätigen Ausdrücken. In der Arrestzelle randalierte der Mann anschließend. Er setzte unter anderm diese unter Wasser, indem er Decken in die Toilette steckte und anschließend die Spülung betätigte. Er nach einiger Zeit hatte sich der Mann soweit beruhigt, dass er seinen unterbrochenen Schlaf in der Ausnüchterungszelle fortsetzen konnte.


0 Kommentare