26.02.2018, 15:07 Uhr

Aufwändige Ermittlungen Schwerverletzter in Waldershof – Polizei geht von Sturzgeschehen aus

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Wie berichtet wurde am Freitag, 2. Februar, gegen 3.30 Uhr ein schwer verletzter Mann am Straßenrand in der Rodenzenreuther Straße aufgefunden. Der Kriminalpolizeiinspektion Weiden gelang es nun, die Identität des Mannes zu klären und den wahrscheinlichen Geschehensablauf zu klären.

WALDERSHOF/LANDKREIS TIRSCHENREUTH Der Verletzte, ein polnischer Staatsangehöriger im Alter von 33 Jahren befindet sich nach wie vor in einem Krankenhaus. Der Gesundheitszustand hat sich stabilisiert, sodass der Mann wieder ansprechbar und auf dem Weg der Besserung ist. Den Ermittlern der Kriminalpolizeiinspektion Weiden gelang es nun, mit aufwändigen Ermittlungen, die Identität des Verletzten zu klären und die polnischen Behörden diesbezüglich einzubinden.

Nach Durchführung von mehreren Absuchen am Auffindeort, einer rechtsmedizinischen Begutachtung des Verletzten und einer Befragung des Mannes gehen die Ermittler davon aus, dass die Verletzungen durch ein Sturzgeschehen entstanden sind. Erkenntnisse, die auf eine Gewalttat schließen lassen, liegen bislang nicht vor.

Allerdings gibt es Hinweise dafür, dass der 33-Jährige während seines Aufenthaltes in Waldershof in Begleitung eines Landsmannes war. Ob sich dieser möglicherweise strafrechtlich relevant Verhalten hat, müssen die weiteren Untersuchungen zeigen.

Über das weitere Vorgehen wird in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Weiden entschieden.


0 Kommentare