25.02.2018, 11:36 Uhr

Über einen Radweg katapultiert 2,06 Promille – 21-Jähriger ohne Führerschein baut schweren Unfall

(Foto: huettenhoelscher/123RF)(Foto: huettenhoelscher/123RF)

Glück im Unglück hatte ein 21-jähriger Pkw-Fahrer in den frühen Morgenstunden des Samstags, 24. Februar.

HOLZHAMMER/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Gegen 3.50 Uhr befuhr der junge Mann mit seinem BMW die Bundesstraße B14 von Wernberg-Köblitz in Richtung Schnaittenbach. Etwa einen Kilometer vor der Ortschaft Holzhammer kam der 21-Jährige mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, wurde über einen Radweg katapultiert und überschlug sich im Anschluss. Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mittels Rettungsschere befreit werden. Er wurde mittelschwer verletzt – unter anderem erlitt der 21-Jährige mehrere Brüche – in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Unfall stand der 21-Jährige nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung, ein Test ergab einen Wert von 2,06 Promille, Ermittlungen ergaben weiterhin, dass er gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3.000 Euro, der Pkw musste abgeschleppt werden.

Die Feuerwehren aus Kemnath am Buchberg, Neunaigen, Oberköblitz und Wernberg befanden sich zur Bergung des Verletzten und Unterstützung der aufnehmenden Beamten der PI Amberg an der Unfallstelle.


0 Kommentare