14.02.2018, 13:10 Uhr

Dreiste Masche 18-jähriger Betrüger gab an, Geld für körperlich Behinderte zu sammeln

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Unverschämt betrügerisch trat am Montag, 12. Februar, gegen 14.15 Uhr, ein 18-jähriger rumänischer Staatsangehöriger auf, der in Bahnhofstraße in Amberg mit einem Klemmbrett eine angebliche Sammlung für Taubstumme und körperlich Behinderte vortäuschte.

AMBERG Nachdem er gerade 20 Euro einkassiert und dabei von einer aufmerksamen Polizeistreife beobachtet worden war, rannte er davon und entledigte sich schnell seiner Unterlagen für ein vorgebliches „internationales Zentrum“. Die Beamten konnten den Mann stellen und auch die Tatmittel sichern. Da er über einen festen Wohnsitz im Ruhrgebiet verfügt, wurde er nach Feststellung seiner Identität entlassen; ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Die Polizei ersucht alle Personen, die aufgrund des betrügerischen Verhalten Geld übergeben haben, sich unter der Telefonnummer 09621/ 890320, zu melden.


0 Kommentare