03.02.2018, 12:27 Uhr

Viel Erfahrung Rold Heldwein ist vorübergehend Interimsleiter bei der Polizeiinspektion Nabburg

(Foto: PP Oberpfalz)(Foto: PP Oberpfalz)

Am Donnerstag, 1. Februar, übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Roland Heldwein vorübergehend die Leitung der Polizeiinspektion Nabburg. Der 44-Jährige aus dem Landkreis Tirschenreuth folgt damit dem bisherigen Dienststellenleiter Ersten Polizeihauptkommissar Günther Vierl, der aus gesundheitlichen Gründen für längere Zeit an der Ausübung seines Amtes gehindert ist. Dieser wird nach seiner Genesung wieder in sein Amt zurückkehren.

Roland Heldwein ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. In seiner Freizeit engagiert er sich in der freiwilligen Feuerwehr, ist als Stadtrat aktiv, und ist Musiker in einer Blaskapelle. Im Jahr 1991 begann seine berufliche Laufbahn bei der bayerischen Polizei. Neben seinen Stationen bei der damaligen Grenzpolizeistation (GPS) Waldsassen als Dienstgruppenleiter von 1996 bis 2006, sammelte er in dieser Zeit auch Erfahrung als kommissarischer Leiter der damaligen GPS Neualbenreuth.

Bei der Grenzpolizeiinspektion Waldsassen war Herr Heldwein 2007 als Sachbearbeiter Prävention und Lagearbeit sowie als Pressesprecher eingesetzt, bis er 2008 als Leiter Einsatzzentrale bei der Polizeidirektion Weiden verwendet wurde. Als Mann der ersten Stunde war er als Führungsbeamter bei der 2009 im Rahmen der Polizeireform neu entstandenen Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg tätig. Hier übernahm er 2015 auch die Aufgaben des stellvertretenden Sachgebietsleiters.Mit Roland Heldwein erhält die Dienststelle einen einsatzerfahrenen und engagierten Leiter, der sich nach eigenen Angaben sehr auf seine Aufgabe freut.


0 Kommentare