30.01.2018, 23:49 Uhr

Die Kripo ermittelt Zimmerbrand konnte schnell gelöscht werden

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Geschätzte 20.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagnachmittag, 30. Januar, im Hofer Stadtgebiet. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

HOF Zeugen bemerkten gegen 16.45 Uhr das Feuer in dem Wohnhaus in der Stephanstraße und wählten den Notruf. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei stellte sich heraus, dass der Brand in dem Zimmer einer Wohnung im ersten Stock des Mehrfamilienhauses ausgebrochen war. Alle Bewohner hatten bereits zwischenzeitlich das Anwesen unverletzt verlassen können. Rasch gelang es den Feuerwehreinsatzkräften,die Flammen zu löschen. Auch aufgrund der starken Rauchentwicklung ist die Wohnung zurzeit nicht bewohnbar. Der Kriminaldauerdienst Hof hat die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache aufgenommen.


0 Kommentare